Seite wählen

Achtung, Betrugsmail im Umlauf! Kaum waren die Corona – Soforthilfen verabschiedet, wittert der Cybercrime seine Chance, auf betrügerische Weise Gelder abzugreifen, die ihnen nicht zustehen. Und das Schlimmste: einige davon hatten sogar Erfolg! So konnten Cyberkriminelle in den letzten Wochen allein in NRW über 270.000 Euro ergaunern. Hinzu kommt ein Schaden von 143.000 Euro durch Fake-Seiten und gefälschte E-Mails. Wie das funktioniert hat, erklärt uns Volker Kozok am 19.Juni 2020 um 09:15 Uhr. In 60 Minuten zeigt er ganz aktuelle und konkrete Fälle aus der Corona – Zeit, wie Cyberkrimelle hier vorgegangen sind und welche Situationen sie zu ihrem Vorteil nutzen. Dabei erklärt er, welche Lücken das perfekte Schlupfloch für Cybercrime sind und wie man diese rechtzeitig erkennt.

 

Inhalt

  1. Experte Volker Kozok
  2. Angeklickt und abgezockt – der Fall NRW und seine Folgen
  3. Hacker-Alarm – so aktiv sind sie gerade
  4. Cybercrime rechtzeitig erkennen und handeln

 

Experte Volker Kozok

Zu diesem Thema begrüßt unser Moderator Martin Puscher den Experten Volker Kozok, Spezialist für Cyber Security und Cybercrime sowie technischer Referent im Bundesministerium der Verteidigung. Seit mehr als 30 Jahren beschäftigt er sich mit den Themen Cybersicherheit, Angriffsanalysen, Cyber Crime, IT-Forensik und Hybrid Warfare. Auf zahlreichen nationalen und internationalen Konferenzen tritt Volker Kozok als Experte auf. Darüber hinaus hat er vor 10 Jahren seine eigene Sicherheitskonferenz ins Leben gerufen, die „International Bulletproofhosting & Botnetattack Conference“.

 

Angeklickt und abgezockt – der Fall NRW Corona – Soforthilfe und seine Folgen

Schnell ein paar Fake-Mails mit dem Betreff „Corona Zuschuss – Bestätigung und Belehrung“ abgeschickt, wichtige Bankdaten von Kleinunternehmern und Freiberuflern abgegriffen und diesen dann bares Geld abgezockt. Genauso ist es im Fall der Corona – Soforthilfe in NRW passiert. Das wiederum hat dazu geführt, dass das Land seine Antragsseite einfrieren musste und kein Selbständiger mehr die NRW-Soforthilfe temporär beantragen konnte. Und das hatte für viele extreme existenzielle Folgen.

 

Hacker-Alarm – so aktiv sind sie gerade

Eines steht seit Corona fest: Die Bedrohungslandschaft hat durch die Krise einen richtigen Boom erfahren. Das liegt vor allem an den Falschinformationen, die seitdem im Umlauf sind. Denn sie sind ein wichtiges Instrument für Hacker, um erstens schnell sein und zweitens viele Maßnahmen in den unterschiedlichsten Bereichen medienwirksam fahren zu können. Wie genau das aussieht, wird uns Volker Kozok mit ganz konkreten und realen Beispielen in seiner Sendung aufzeigen.

 

„Corona goes Cybercrime – aktuelle Bedrohungen und Risiken im Zeichen der Krise“ ITDATA20: Keynote am 19.06.2020 um 09.15 Uhr

 

 

Cybercrime rechtzeitig erkennen und handeln

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass die Bedrohungen durch Cybercrime momentan aktueller sind denn je. Gleichzeitig ist das aber auch eine Chance, den eigenen Verstand zu schulen und mit einer besseren Risikowahrnehmung aus der Corona-Krise herauszugehen.
Welche weiteren Anzeichen Sie auf jeden Fall skeptisch machen sollten und welcher Chef in Sachen Cybercrime wirklich ein schlechter Berater ist, besprechen wir in unserer Sendung am 19. Juni 2020.

 

Sicher sind einige Ihrer Kontakte ebenfalls an diesem Inhalt interessiert. „Sharing is Caring“ - Bitte teilen Sie daher diese Seite auch in Ihren Netzwerken. Sie unterstützen unsere Arbeit & wir sagen: "Vielen Dank!"